Letztes Update am Mo, 16.07.2018 23:28

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Streaming

Netflix enttäuschte Erwartungen im Quartal

Ende Juni brachte es der Streaming-Riese insgesamt auf gut 130 Millionen Mitgliedschaften.

(Symbolbild)

© pexels(Symbolbild)



Los Gatos – Der Online-Videodienst Netflix ist im zweiten Quartal nicht so stark gewachsen wie erwartet - Anleger reagierten enttäuscht. Im US-Heimatmarkt kamen 670.000 neue Nutzer hinzu, international 4,47 Millionen, wie das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte. Analysten und auch Netflix selbst hatten mit deutlich größerem Wachstum gerechnet.

Ende Juni brachte es der Streaming-Riese insgesamt auf gut 130 Millionen Mitgliedschaften. „Wir hatten ein starkes, aber kein herausragendes Quartal“, räumte das Unternehmen aus dem kalifornischen Los Gatos ein. Auch der Umsatz blieb trotz eines 40-prozentigen Anstiegs im Jahresvergleich auf 3,9 Milliarden Dollar unter den Prognosen.

Obwohl der Gewinn von 65,6 Millionen auf 384,3 Millionen Dollar (328,0 Mio. Euro) wuchs, war die Enttäuschung an der Wall Street groß. Die Aktie fiel nachbörslich zunächst um rund 13 Prozent. Allerdings hatte sich der Kurs seit Jahresbeginn auch schon mehr als verdoppelt. (APA/dpa)