Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 01.12.2018


Exklusiv

Flixbus will in kleine Städte und in den USA fahren

120 Millionen Menschen fuhren bereits Flixbus. Ein Börsengang ist noch kein Thema.


(Symbolfoto)

© Thomas Boehm / TT(Symbolfoto)



Von Verena Langegger

Innsbruck – In der Südbahnstraße sorgen die knallgrünen Flixbusse vor allem am frühen Nachmittag für Staus. Denn der Andrang ist groß, zahlreiche Passagiere überqueren mit ihrem Gepäck die Straße. Das Angebot ist günstig. Eine Fahrt von Innsbruck nach München kostet tatsächlich nur 9,99 Euro, Freitagabend um 22.20 Uhr. Um 17.20 Uhr ist es etwas teurer, aber mit 17,99 immer noch um zwei Euro billiger als die Bahn.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden