Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 11.01.2019


Unternehmen

Buchhandel-Fusion gegen Web-Macht

Der Buchhändler Thalia hat sich aus Tirol zurückgezogen.

© APADer Buchhändler Thalia hat sich aus Tirol zurückgezogen.



Deutschlands größte Buchhandelskette Thalia — die in Österreich 35 Filialen führt, sich aber aus Tirol zurückgezogen hat — und die Mayersche Buchhandlung schließen sich zusammen. Dadurch entstehe „der bedeutendste familiengeführte Sortimentsbuchhändler in Europa" mit rund 350 Buchhandlungen im deutschsprachigen Raum, teilten die Unternehmen gestern mit.

Der Thalia-Mehrheitsgesellschafter Manuel Herder betonte, der Zusammenschluss sei „ein Zeichen des Aufbruchs gegen die Marktmacht globaler Online-Händler und für die innerstädtische Lesekultur".

Der Buchhandel sieht sich mit zwei großen Herausforderungen konfrontiert. Zum einen macht der US-Internetgigant Amazon den traditionellen Buchhändlern die Umsätze streitig. Hauptkonkurrent seien aber ­Social Media und Streaming, wie Thalia-Österreich-Geschäftsführer Thomas Zehetner im vergangenen Jahr anmerkte. Denn dadurch werde einfach weniger gelesen.

Durch den Zusammenschluss wollen Thalia und die Mayerschen Buchhandlungen ihre Kräfte bündeln — im stationären Geschäft wie auch im Online-Handel. Zur Mayerschen Buchhandlung gehört außerdem der Shop-in-Shop-Anbieter „Best of Books". (TT, dpa)