Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 12.01.2019


Unternehmen

Tiroler Hotels von Cordial vor Verkauf

Ende Jänner könnten nun die Tiroler Cordial-Hotels in Going, Achenkirch und Reith bei Kitzbühel neue Eigentümer bekommen.

Drei Cordial-Hotels in Tirol wechseln demnächst den Besitzer.

© CordialDrei Cordial-Hotels in Tirol wechseln demnächst den Besitzer.



Von Max Strozzi

Innsbruck – In knapp zwei Wochen sollten die Würfel um die drei Tiroler Hotels der Cordial-Gruppe gefallen sein. Als Folge der Insolvenz der Linzer Imperial-Firmengruppe – der Muttergesellschaft der Cordial-Gruppe – waren die Hotels vergangenen Sommer zum Verkauf ausgeschrieben worden. Dabei handelt es sich um das Cordial Hotel in Reith bei Kitzbühel, das Cordial Familien & Sport Hotel in Going und das Cordial Familien & Vital Hotel in Achenkirch. Deren Verkauf soll den Sanierungsplan für Imperial finanzieren. Laut früheren Aussagen von Gläubigerschützern beziffern Gutachten den Wert der drei Hotels in Tirol mit 13,5 bis 16,8 Mio. Euro.

„Bis Ende Jänner sollte man hoffentlich die Kaufverträge unterschrieben haben“, erklärte der Linzer Masseverwalter Peter Shamiyeh gestern auf TT-Anfrage. Die Angebotsfrist sei bis Ende Jänner verlängert worden, was „teilweise Wunsch von Interessenten, die mehr Zeit brauchen“, war, führt Shamiyeh weiter aus. Man werde die Angebote sichten, und voraussichtlich werde es zu einer Versteigerung kommen – je nachdem, wie viele Angebote eintrudeln. Nähere Details zum Prozedere oder zur Anzahl der Interessenten gab Shamiyeh nicht preis. Er betont diesbezüglich auch, „dass wir uns nicht mehr im Insolvenz­verfahren, sondern in einer Treuhandschaft befinden“. Eine der Kaufbedingungen sei aber, dass sämtliche Dienstnehmer übernommen werden. „Was der Käufer letztlich aus dem Hotel macht, entscheidet der Käufer.“ Zum Teil ergebe es sich bei den Projekten aber bereits aus der Raumordnung, dass eine andere Nutzung als ein Hotelbetrieb nicht möglich sei.