Letztes Update am Fr, 05.04.2019 19:37

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Luftfahrt

Boeing erwägt bei 737 MAX Produktionsdrosselung

Eigentlich wollte Boeing die Produktion der Bestseller erhöhen. Nach dem Flugverbot könnte die Produktion nun aber heruntergefahren werden.

Im Cockpit einer Boeing 737 MAX.

© APA/AFP/BOEINGIm Cockpit einer Boeing 737 MAX.



Chicago – Nach dem Flugverbot für die Boeing 737 MAX könnte der US-Konzern Insidern zufolge die Produktion des Flugzeugtyps herunterfahren. Sollte es wie von Experten erwartet über Monate keine Starterlaubnis für die Maschinen geben, wäre die Herstellung von weniger Flugzeugen eine von mehreren Optionen, sagte eine mit den Überlegungen vertraute Person. Boeing lehnte eine Stellungnahme ab.

Der Airbus-Rivale liefert derzeit keine 737 MAX aus, nachdem Maschinen dieses Typs nach einem zweiten Absturz binnen weniger Monate in den meisten Ländern Flugverbot erhielten.

Wie viele 737 MAX Boeing bisher produzierte, gibt das Unternehmen nicht bekannt. Sie machen aber den Großteil der monatlich hergestellten 52 Flugzeuge der gesamten 737-er Reihe aus. Eigentlich wollte Boeing die Produktion der Bestseller im Juni auf 57 Stück im Monat erhöhen. Ein vollständiger Herstellungsstopp sei auch jetzt unwahrscheinlich, sagte eine mit der Situation vertraute Person. Sollte es aber doch dazu kommen, würde ein Neustart angesichts der komplexen Zulieferungskette bis zu sechs Monate dauern. (APA/Reuters)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.