Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 11.05.2019


Exklusiv

Harry‘s Home in Innsbruck und Lienz: Ultsch expandiert mit Crowdfunding

Die Tiroler Hotelkette Harry’s Home will von derzeit 6 auf 16 Standorte expandieren, je ein Hotel kommt auch in Innsbruck und Lienz. Geld dafür holt man sich auch über Crowdfunding. Franchisesystem wird umgesetzt.

Nicht nur in der Schweizer Hauptstadt Bern entsteht ein weiteres Harry’s-Home-Hotel: Insgesamt soll die Kette auf 16 Häuser anwachsen.

© Harry's HomeNicht nur in der Schweizer Hauptstadt Bern entsteht ein weiteres Harry’s-Home-Hotel: Insgesamt soll die Kette auf 16 Häuser anwachsen.



Von Max Strozzi

Innsbruck – 2006 eröffnete die Innsbrucker Hoteliersfamilie Ultsch in Hart bei Graz ihr erstes Design-Hotel unter der Marke „Harry’s Home“. Im Lauf der Jahre sind weitere fünf Hotels hinzugekommen – in Wien, Linz, Dornbirn, München und Zürich. Weitere Expansionspläne auf insgesamt mindestens 15 Häuser hatte Hotelketten-Gründer Harald Ultsch bereits im vergangenen Herbst gegenüber der TT bestätigt.

Nun liegen konkretere Pläne vor. Die Zahl der Harry’s Home Hotels & Apartments wird in den kommenden Jahren von derzeit 6 auf 16 Hotels anwachsen, geht aus Informationen hervor, die die Hotelkette auf der Crowdfunding-Plattform Finnest veröffentlicht hat, wo Ultsch nach Privat-Investoren für die Expansion sucht. Konkret handelt es sich beim Crowdfunding-Angebot um qualifizierte Nachrangdarlehen mit einer Fixverzinsung von 5 Prozent und einer Laufzeit von 6 Jahren. Investieren könne man ab einer Summe von 1000 Euro. Ab 5000 Euro Investitionssumme winken demnach zusätzlich Gratisübernachtungen. Die erste Crowdfunding-Tranche sei auf eine Million Euro begrenzt, erklärt Ultsch gegenüber der TT. „Es ist bereits sehr gut angelaufen“, sagt Ultsch. Bis 20. Juni könne man einsteigen.

Von den zehn zusätzlich geplanten Harry’s-Home-Hotels sei die Hälfte bereits vertraglich gesichert, die restlichen seien in Ausarbeitung bzw. in Planung. Neue Hotels entstehen demnach in Berlin, Graz, Bern sowie in Lienz und in Innsbruck. In der Landeshauptstadt ist ein Hotel nahe dem Areal des Veranstaltungszentrums „Hafen“ geplant. Mit dem Abriss des „Hafen“ – die TT berichtete – habe das Hotel aber nichts zu tun, betont Ultsch. Das Hotel wird vielmehr auf einem angrenzenden Grundstück errichtet, das der Signa-Gruppe des Tiroler Investors René Benko gehört.

Aus den Crowdfunding-Informationen geht weiters hervor, dass die Harry’s-Home-Hotelkette für 2019 einen Umsatz von rund 17 Millionen Euro plant. Aktuell erzielt die Harry’s Home Holding AG eine EBIT-Marge von 20 Prozent und verfüge über eine Eigenkapitalquote von rund 70 Prozent. Durch die Expansion auf in Summe 16 Hotels plant das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2023 mit Hotelumsätzen von mehr als 45 Millionen Euro.

Einblick wird auch in die Franchise-Pläne gegeben. Das Harry’s-Home-Konzept sei von seiner gesamten Struktur her „sehr gut für ein Franchise-Konzept geeignet, welches zukünftig parallel zur eigenen Expansion von Harry’s Home in der gesamten DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz, Anm.) umgesetzt wird“, erklärt der Hotel-Chef.