Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 25.05.2019


Unternehmen

Tiroler Pletzer Gruppe mit großen Plänen in Bayern

Die Pletzer Gruppe expandiert mit einem neuen Hotel in Bayrischzell und meldet einen Umsatzsprung.

Die Tiroler Pletzer Gruppe investiert 20 Mio. Euro für „Das Bayrischzell“.

© PletzerDie Tiroler Pletzer Gruppe investiert 20 Mio. Euro für „Das Bayrischzell“.



Bayrischzell – In Bayrischzell am Fuße des Wendelsteins im idyllischen Tegernsee- tal erfolgte gestern im Beisein von örtlicher bayerischer Prominenz der Spatenstich zum 20 Mio. Euro teuren und 280 Betten (in 70 Zimmern mit jeweils 38 Quadratmetern) großen neuen 4-Sterne-Familien- und Seminarhotel. Dieses solle in einem innovativen Konzept „Seminar, Business in einer digitalisierten Arbeitswelt sowie Freizeitgestaltung mit der Familie vereinen“, sagt Geschäftsführer Manfred Pletzer zur TT. Im Juni 2020 ist die Inbetriebnahme von „Das Bayrischzell“ geplant.

Die Tiroler Unternehmensgruppe Pletzer hat sich im Ort bereits am Sudelfeld, Deutschlands mit 30 Pistenkilometern, 20 Anlagen und 300.000 Ersteintritten größtem Skigebiet, beteiligt. Dieses werde ebenfalls mit noch einmal 12 Mio. Euro modernisiert, kündigt Pletzer an. Vision sei, ganzjährig direkt von Bahnhof ins Skigebiet zu kommen. Vom Hauptbahnhof München komme man via Stundentakt dann in 1 Stunde 15 Minuten bis hinauf ins Skigebiet, mit dem ICE aus Berlin brauche es auch nur 4 Stunden und 15 Minuten.

Bürgermeister Georg Kittenrainer sieht „nach Jahren des Stillstands“ einen kräftigen Impuls für die Region. 70 neue Ganzjahres-Arbeitsplätze würden geschaffen.

Spatenstich für das 280-Betten-Hotel in Bayrischzell mit Anton Pletzer (links), Manfred Pletzer und Bürgermeister Georg Kittenrainer.
Spatenstich für das 280-Betten-Hotel in Bayrischzell mit Anton Pletzer (links), Manfred Pletzer und Bürgermeister Georg Kittenrainer.
- Pletzer

Mit dem neuen Projekt in Bayern wächst die Zahl der Hotels der Pletzer Gruppe von derzeit vier (Hotel Schick am Walchsee, Hohe Salve und Familienhotel in Hopfgarten sowie Seepark in Klagenfurt) auf fünf. Die Zahl der Betten erhöht sich von 950 auf über 1200, die Zahl der Nächtigungen solle von 200.000 auf 250.000 wachsen. Mit dem geplanten Hotel am Pillersee werde man dann auf sechs Hotels und voraussichtlich über 300.000 Nächtigungen kommen, sagt Pletzer.

Die von seinem Vater Anton Pletzer gegründete Pletzer Gruppe ist in den Bereichen Tourismus, Seilbahnen, Industrie, Gewerbe und Immobilien tätig. Im Vorjahr legte der Umsatz um kräftige 21 Prozent auf 146 Mio. Euro zu. Zurzeit hat man 840 Beschäftigte, davon 620 in Tirol. Beim Wärmepumpenhersteller IDM in Osttirol wird um 10 Mio. Euro ausgebaut. Das soll 100 neue Jobs zusätzlich bringen, die Jahresproduktion an Wärmepumpen soll sich laut Pletzer von 8000 auf 15.000 nahezu verdoppeln. (va)




Kommentieren


Schlagworte