Letztes Update am Mo, 30.09.2019 17:08

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Pleite

Thomas Cook Austria: Alle Reisen bis Ende Oktober abgesagt

Noch sind über 1000 Österreicher in ihren Urlaubsorten. Wer eine Pauschalreise gebucht hat, sollte die Kosten von der Versicherung rückerstattet bekommen.

Thomas Cook ist pleite: Der unbesetzte Thomas Cook-Schalter am Flughafen Wien-Schwechat aufgenommen am Montag, 23. September 2019.

© APAThomas Cook ist pleite: Der unbesetzte Thomas Cook-Schalter am Flughafen Wien-Schwechat aufgenommen am Montag, 23. September 2019.



Wien, London – Die Thomas Cook Austria hat alle Reisen bis Ende Oktober abgesagt. Bisher waren erst die Reisen bis 4. Oktober endgültig ausgefallen. Wer bei Thomas Cook Austria eine Pauschalreise für Oktober gebucht hat, soll sich an sein Reisebüro wenden, um Details für die Erstattung der Kosten oder für eine Neubuchung der Reise zu erfahren, teilte der Versicherungsabwickler Allianz Partners am Montag mit. Nach den Milliardenverlusten und der Zahlungsunfähigkeit des in London börsennotierten Reiseveranstalters Thomas Cook Group plc ging vergangenen Mittwoch auch der österreichische Ableger des Tourismuskonzerns pleite. „Mit Stand heute sind noch 1050 Pauschalreisende in den Zielorten“, sagte Unternehmenssprecherin Daniela Schmuck-Soldan vom Abwickler Allianz Partners (AWP) am Montag zur APA.

Am Montag vor einer Woche hatte die mittlerweile insolvente Thomas Cook Austria AG eigenen Angaben zufolge noch rund 4600 Kunden in den Feriendestinationen. Von den Pauschaltouristen sind laut AWP „noch knapp über 1000 in den Urlaubsgebieten“. „Die meisten sind ja ein bis zwei Wochen weg – dieses Wochenende erwarten wir einen ganzen Schwung zurück“, so die Sprecherin. Die spätesten Rückreisen seien in der dritten Oktoberwoche.

Teil der Kunden „schaut durch die Finger“

„Vergangenes Wochenende haben wir zusammen der AUA für knapp über 400 Pauschalreisende die Rückreise sichergestellt“, berichtete Schmuck-Soldan. Die Kostenübernahme sei von der Insolvenzversicherungen gekommen. Allianz Partners ist für die Abwicklung der Insolvenzversicherung zuständig. Der Versicherer für die österreichischen Thomas-Cook-Kunden ist den Angaben zufolge der Rückversicherer Swiss Re.

Thomas Cook Austria ist in den Strudel der Zahlungsunfähigkeit des britischen Reisekonzerns Thomas Cook geraten. Das österreichische Unternehmen, Enkeltochter der britischen Firma, soll in Konkurs gehen. Wer eine Pauschalreise gebucht hat, sollte die Kosten von der Versicherung rückerstattet bekommen. Wer allerdings nur Einzelteile einer Reise gebucht und gezahlt hat, dürfte durch die Finger schauen, da die Versicherung dafür nicht einspringt und es wohl kaum eine Quote geben wird. (APA)