Letztes Update am Di, 05.11.2019 11:19

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Verkehrsinfo

Digitale Jahresvignette für 2020 ab Mittwoch erhältlich

Jede zweite verkaufte Jahresvignette ist bereits digital. Bei Kauf vor dem 14. November ist die neue Vignette ab 1. Dezember gültig.

M der „Digitalen Streckenmaut FLEX“ können Autofahrer die sechs österreichischen Mautstellen durchqueren, ohne anzuhalten um ein Ticket zu kaufen

© boehmM der „Digitalen Streckenmaut FLEX“ können Autofahrer die sechs österreichischen Mautstellen durchqueren, ohne anzuhalten um ein Ticket zu kaufen



Wien – Ab Mittwoch ist im ASFINAG Webshop sowie über die kostenlose App „Unterwegs“ die Digitale Jahresvignette 2020 erhältlich. Darüber hinaus gibt es die Digitale Vignette auch bei ÖAMTC, ARBÖ und ADAC sowie an ausgewählten Tankstellen und Trafiken. Aber Achtung: Die neue Jahresvignette 2020, auch wenn sie bereits noch vor dem Jahreswechsel gekauft wird, ist erst ab dem 1. Dezember 2019 gültig.

Die ASFINAG hat im zweiten digitalen Vignettenjahr bereits über 1,9 Millionen Digitale Jahresvignetten verkauft. Das heißt: Fast jede zweite Jahresvignette ist bereits digital.

Gültig ab 1. Dezember

Um sicherzugehen, dass die digitale Vignette mit Anfang Dezember gültig ist, muss ein Onlinekauf vor dem 14. November erfolgen. Der Grund dafür liegt in der Konsumentenschutzfrist bei Online-Käufen. Durch das Rücktrittsrecht der Kunden ist die digitale Vignette erst 18 Tage nach dem Kauf gültig. Digitale Zehn-Tages- und Zwei-Monats-Vignetten für 2020 sind bereits seit 1. Oktober erhältlich.

Der Preis der Jahresvignette für Pkw bis 3,5 Tonnen stieg gegenüber dem Vorjahr um rund zwei Euro auf 91,10 Euro an. Für Motorräder sind künftig 36,20 Euro und damit 70 Cent mehr als die Jahresvignette 2019 zu bezahlen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Wer die Gültigkeit seiner digitalen Jahresvignette automatisch verlängern möchte, kann den Abo-Service im Asfinag-Webshop aktivieren. Der Service gilt auch für Jahreskarten der digitalen Streckenmaut.

Zudem besteht die Möglichkeit mit der „Digitalen Streckenmaut FLEX“ die sechs österreichischen Mautstellen zu durchqueren, ohne Anhalten und ein Ticket kaufen zu müssen. Mit dem Service erfolgt eine automatische Abrechnung nach jeder Fahrt, indem das Kfz-Kennzeichen automatisch erkannt und der Schranken geöffnet wird. (TT.com, APA)