Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 13.01.2016


Wirtschaftspolitik

Windkraft droht die große Flaute

© KeystoneSymbolfoto



Wien – Insgesamt 108 Windräder mit einer Leistung von 323 Megawatt wurden im Vorjahr neu errichtet. Insgesamt stehen in Österreich Windräder mit einer Gesamtleistung von 2409 Megawatt. Sie erzeugten laut der IG Windkraft 2015 rund 5,2 Mrd. Kilowattstunden Strom, was 8,7 Prozent des österreichischen Stromverbrauchs abgedeckt habe. Dabei werde so viel CO2 eingespart, wie 40 Prozent aller Autos in Österreich ausstoßen. Tirol, Salzburg und Vorarlberg sind bisher weiße Windkraft-Flecken.

In den letzten vier Jahren wurden 2,2 Mrd. Euro in den Windkraft-Ausbau investiert, doch der Ausbau sei ins Stocken geraten. Den 108 neuen Windrädern im Vorjahr standen noch 142 im Jahr 2014 gegenüber, für heuer rechnet die Branche nur noch mit der Errichtung von 79 neuen Windrädern mit einer Gesamtleistung von 242 Megawatt. Grund seien die extremen Verwerfungen auf dem Strommarkt, weshalb viel weniger Windräder pro Jahr eine Förderzusage bekommen würden.

220 Windräder mit einer Gesamtleistung von 670 Megawatt blieben somit in der Warteschleife, möglicherweise noch jahrelang, wie die IG Windkraft befürchtet. Es brauche daher rasch ein neues Ökostromgesetz. (TT)

- APA

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Wirtschaftspolitik
Wirtschaftspolitik

Aufseher warnt Banken vor laxer Kreditvergabe

Finanzaufsicht sieht Banken stärker als vor der Krise. Manche Großbank in Europa wäre im Notfall aber nur schwer abzuwickeln. Druck auf Italien wichtig.

Österreich
Österreich

Zähes Ringen um Einigung im Metaller-KV geht weiter

Das Ringen um eine Einigung im Metaller-KV hat vorerst kein Ende, am Sonntag wird weiterverhandelt.Die Streikdrohung für Montag bleibt aufrecht, kommt es am ...

Wirtschaftspolitik
Wirtschaftspolitik

Neuer Stil, mehr Service und Sparstift für Wirtschaftskammer

Die Wirtschaftskammer müsse noch besser und schneller werden, sagt der neue Präsident Christoph Walser. Die Sozialpartnerschaft sei intakt.

KV-Gespräche
KV-Gespräche

Metaller-KV: Arbeitgeber sehen „gewisse Annäherungen“

Am Donnerstag haben sich Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter zur sechsten Verhandlungsrunde getroffen. Die Gewerkschaft drohte, „am Montag ganze Schichten ...

Wirtschaftskammer Tirol
Wirtschaftskammer Tirol

Lobeshymnen und Auszeichnungen zum Abschied Bodenseers

Jürgen Bodenseer wurde mit allen Ehren als Tiroler Wirtschaftskammerpräsident verabschiedet. Christoph Walser tritt die Nachfolge mit „viel Elan“ an.

Weitere Artikel aus der Kategorie »