Letztes Update am Mo, 11.03.2019 13:14

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Hypo Alpe Adria

Heta: Österreich erhielt von Bayern im Jänner 1,23 Mrd. Euro zurück

Die staatliche Hypo-Alpe-Adria-Abbaufirma Heta hat 63,4 Prozent ihrer Schulden beglichen, die Bayern haben somit 1,5 Mrd. Euro zurückbekommen.

Österreich ließ Bayern 1,23 Mrd. Euro als Kompensation für ausstehende 2,4 Mrd. Euro zukommen.

© ReutersÖsterreich ließ Bayern 1,23 Mrd. Euro als Kompensation für ausstehende 2,4 Mrd. Euro zukommen.



Wien – Die Republik Österreich profitiert vom guten Verlauf der Heta-Abwicklung und hat im Jänner aus Bayern 1,23 Milliarden Euro überwiesen bekommen. Das Geld stammt aus einem Vergleich zwischen Österreich und Bayern im Jahr 2015, berichtet Der Standard am Montag.

Österreich ließ Bayern damals 1,23 Mrd. Euro als Kompensation für jene 2,4 Milliarden Euro zukommen, die die Bayern LB der Hypo Alpe Adria geliehen hatte. Damals wurde vereinbart, dass Österreich das Geld zurückbekommen sollte, sobald die Bayern diese Schwelle bei der Heta-Abwicklung erreichen.

Inzwischen hat die staatliche Hypo-Alpe-Adria-Abbaufirma Heta laut „Standard“ 63,4 Prozent ihrer Schulden beglichen, die Bayern haben somit 1,5 Mrd. Euro zurückbekommen. (APA)




Kommentieren


Schlagworte