Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 16.04.2019


Exklusiv

Registrierkasse: Steuer-Plus deutlich kleiner als geplant

Mehreinnahmen durch Registrierkassenpflicht blieben laut Minister Löger im Vorjahr hinter den Erwartungen. Auch 2017 kam weniger rein als gedacht.

Fast eine Milliarde Euro hätte die Registrierkassenpflicht jedes Jahr in die Staatskassen spülen sollen.

© APAFast eine Milliarde Euro hätte die Registrierkassenpflicht jedes Jahr in die Staatskassen spülen sollen.



Von Max Strozzi

Wien – Fast eine Milliarde Euro pro Jahr an Steuereinnahmen hätte die 2016 eingeführte und von mehreren Seiten hart bekämpfte Registrierkassenpflicht in die Staatskasse spülen sollen. Seit Mai 2016 müssen Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 15.000 Euro eine manipulationssichere Registrierkasse verwenden und den Kunden für jeden Kauf einen Beleg geben. Mit der Registrierkassenpflicht sollte Steuerhinterziehung bekämpft werden. Auf Alm-, Berg-, Ski- und Schutzhütten gilt die Registrierkassenpflicht ab 30.000 Euro Jahresumsatz.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden