Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 13.09.2019


Exklusiv

Neue Vertragsrunde um Investoren-Hotel in Oetz

Oetz will Betreibervertrag von eigenen Juristen prüfen lassen. Und: Aus einstigem Freizeitwohnsitz-Verbot wurden fünf legale Freizeitwohnsitze.

null

© P8



Von Max Strozzi

Oetz – Die Causa Investoren-Hotel in Oetz ist um weitere Facetten reicher. Wie berichtet, steht das All Suite Resort in Oetz, bei dem auf ehemaligem Wohngebiet mehr als 50 Hotel-Wohnungen samt Parkplätzen im Gesamtwert von 28 Mio. Euro an Anleger verkauft und über einen Hotelbetreiber an Urlauber vermietet werden, in der Kritik. Ein Aspekt dreht sich um den Betriebsführungsvertrag zwischen den Wohnungs-Anlegern und dem Hotelbetreiber. Der Vertrag regelt unter anderem, auf welche Art sich die Investoren in ihre Wohnungen selbst einbuchen und sie diese dadurch nutzen können. Sowohl ein Oberländer Anwalt als auch Tirols Hotellerieobmann Mario Gerber orten in dem Vertrag eine Umgehung der Freizeitwohnsitz-Regeln.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden



Kommentieren


Schlagworte