Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 27.09.2019


Wirtschaftspolitik

Erste Flugtaxis in China, Elektro-Highway für Lkw

Rund 500 Gäste folgten gestern in der IVB-Halle den Ausführungen der Mobilitäts-Experten.

© Tispa/SteinlechnerRund 500 Gäste folgten gestern in der IVB-Halle den Ausführungen der Mobilitäts-Experten.



Lufttaxis, Oberleitungs-Lkw, Mitfahrerbörse, autonomes Fahren, E-Autos: Es war ein bunter Mobilitäts-Mix, den der Wirtschaftsdialog der Tiroler Sparkasse gestern in den Hallen der Innsbrucker Verkehrsbetriebe den rund 500 Gästen präsentierte. Man wolle vor allem den KMU Perspektiven öffnen, erklärte TiSpa-Chef Hans Unterdorfer. Kernfrage: Wie kann Mobilität künftig funktionieren?

Die chinesische Firma EHang etwa arbeitet mit dem österreichischen Luftfahrt-Zulieferer FACC bei der Entwicklung eines autonom fliegenden Lufttaxis zusammen. 2019 hob der Prototyp ab, schilderte Felix Lee von EHang. Sein Management würde inzwischen mit einem solchen Lufttaxi zur Arbeit fliegen. Eckdaten des kleinsten Modells: Eine Kabine mit acht Armen und je zwei Rotoren. Gesamtdurchmesser 5,6 Meter, zum Landen sind acht Meter nötig. Von „Verkehrsregeln" für solche Drohnen ist man aber nicht nur hierzulande freilich weit entfernt. In Deutschland wiederum testet Hessen Mobil den ersten deutschen „E-Highway", bei dem Hybrid-Lkw entlang einer Oberleitung fahren.

Neben neuer Technologie sei eine Verhaltensänderung nötig, betont Markus Mailer von der Uni Innsbruck. Die Uni hat auch mit dem Land Tirol Szenarien für die Energieautonomie 2050 erarbeitet. Ein Fazit: Im Verkehr müsste Tirol 70 % der Energie einsparen. Künftig werde wohl eine Kombination aus E-Autos, Öffis, Radfahren bis zu Car-Sharing nötig sein. Derzeit sitzen in jedem Auto im Schnitt nur 1,2 Personen.

Die Tiroler Wirtschaftskammer wiederum will nun den gesamten Tiroler Verkehr — vom Zustell- bis zum Personenverkehr — analysieren und Maßnahmen ableiten. Die Kammer wolle auch nicht immer im Nachhinein die Politik kritisieren müssen, meinte Kammer-Chef Christoph Walser. (mas)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.