Meldungen

Anzeigen
Aktuell in Ranggen
Alle Regionen
17 / 9°C
Schauer

Videos auf TT Online




Innenpolitik, Außenpolitik, EU und Konflikte


Landespolitik


Frage des Tages

Anzeigen

Lesertrends


Wetter

Aktuell in Zunig
Alle Regionen
5 / 2°C
Schauer
Nach dem Durchzug einer schwachen Kaltfront erreicht uns in der kommenden Nacht eine weitere, markantere Kaltfront. Zunächst ...

National und International


Standort Tirol


Meldungen


Die aktuelle Ausgabe

Alle Artikel aus dem Bereich
Auf das Bauchgefühl hörenGenuss

Auf das Bauchgefühl hören

Fünf Mal am Tag Obst und Gemüse zu essen, hat keinen Nutzen, kritisiert Udo Pollmer gängige Ernährungsempfehlungen. Sein Tipp: beim Essen nicht verkopfen.


Meldungen

Reise

Die Bisons im Visier

Sie sind Touristenattraktion und Gefahr zugleich: Die Bisons im Yellowstone-Nationalpark. Ihre rasante Vermehrung bringt auch Konflikte mit Rinderzüchtern.

Alle Artikel aus dem Bereich
Alle Artikel aus dem Bereich

Foto des Tages


20. Oktober 2014: Studenten der schottischen St. Andrews University beim traditionellen "Raisin Weekend", das diverse Rituale für Studienanfänger beinhaltet und in einer riesigen Schaumschlacht gipfelt.© Reuters/Russell Cheyne

19. Oktober 2014: Pumpen, protzen, glänzen: Beim "Phuket Classic" Bodybuilding-Wettbewerb in Thailand wird zur Schau gestellt, was Mann hat.© EPA/rungroj Yongrit

18. Oktober 2014: 100 Millionen Euro teuer und 11.000 Quadratmeter groß - am Montag wird am Rande von Paris das neue Louis-Vuitton-Museum eingeweiht. Stararchitekt Frank Gehry beschreibt seinen beeindruckenden Bau gerne als "Glaswolke".© EPA/IAN LANGSDON

17. Oktober 2014: Demonstrativ lächelt Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un beim Besuch zweier neu errichteter Wohnblöcke in Pjöngjang in die Kamera. Seine fast sechswöchige Abwesenheit hatte Spekulationen über Gesundheitsprobleme oder einen Machtkampf genährt.© EPA/Rodong Sinmun

16. Oktober 2014: Queen Elizabeth II und ihr Mann Prinz Philip spazieren durch ein Meer aus Keramik-Mohnblumen im Tower of London. Die 888.246 "Blumen" sind den Opfern des Ersten Weltkriegs gewidmet.© EPA/Andy Rain

15. Oktober 2014: Auf bis zu 19 Mrd. Euro wird der Schaden durch die notverstaatlichte Hypo Alpe Adria Bank geschätzt. Mit dieser Summe könnten aber auch andere Dinge realisiert werden - etwa der Bau von "Hypotopia", der mit 102.574 Einwohnern sechstgrößten Stadt Österreichs. Ein Modell dieser fiktiven Stadt im Maßstab 1:100 haben Studenten der TU Wien nun vor der Karlskirche aufgestellt.© APA/Armin Walcher

14. Oktober 2014: 40 Tage lang hatten die nordkoreanischen Medien nicht mehr von einem öffentlichen Auftritt des Machthabers Kim Jong Un berichtet. Seine Abwesenheit löste Spekulationen um seinen Gesundheitszustand und seine Machtstellung aus. Jetzt taucht er plötzlich wieder auf.© REUTERS/KCNA

13.Oktober 2014: Die Visualisierung des geplanten "Haus der Musik" am Areal der bisherigen Stadtsäle in Innsbruck. Am Montag wurde das Siegerprojekt von Architekt Erich Strolz vorgestellt.© Thomas Böhm / TT

12. Oktober 2014: Ein ungewöhnliches Bild aus der Ukraine. Rund 400 Kilometer von Kiew entfernt stiegen zahlreiche Heißluftballons in die Höhe. In der ukrainischen Stadt Kamyanets-Podilskiy fand der Bewerb anlässlich 230 Jahren Luftfahrt in der Ukraine statt.© EPA/Tatyana Zenkovich

11. Oktober 2014: Zum zweiten Mal innerhalb nur einer Woche wird Japan von einem Taifun erfasst. "Vongfon" traf auf die Küste von Okinawa. Auf den Inseln gab es heftigen Regen und starken Wind.© EPA/HITOSHI MAESHIRO

10. Oktober 2014: Aktivisten in Südkorea lassen am Tag der Feier zum 69. Jahrestag der Gründung der nordkoreanischen Arbeiterpartei Ballons mit Propagandaflugblättern gegen das Regime in Richtung Grenze steigen. Berichten zufolge schossen Nordkoreas Streitkräfte auf die Ballons. Südkorea habe die Schüsse mit Maschinengewehrsalven erwidert.© Reuters/Lim Byung-sik/Yonhap

8. Oktober 2014: Eine brennende Hausfassade in Diyarbakir in Südostanatolien. Mehrere Menschen kamen in der Türkei bei Ausschreitungen zwischen pro-kurdischen Aktivisten und Islamisten ums Leben. Grund für die Proteste ist der Vormarsch des IS auf die syrisch-kurdische Stadt Kobane.© EPA/Sertac Kayar