Handball: Bregenz gewann 1. HLA-Semifinale gegen West Wien 35:34

Bregenz/Bärnbach (APA) - Nach Meister Hard gegen Fivers Margareten ist am Samstag auch der zweite Vorarlberger Club der Handball-Liga Austri...

Bregenz/Bärnbach (APA) - Nach Meister Hard gegen Fivers Margareten ist am Samstag auch der zweite Vorarlberger Club der Handball-Liga Austria (HLA) im Semifinal-Play-off 1:0 in Führung gegangen. Der Rekordmeister setzte sich im Heimspiel gegen West Wien aber erst nach Verlängerung mit 35:34 durch. Die zweite Partie findet am Dienstag (20.20 Uhr) in der Südstadt statt, am Montag (20.30) empfangen die Fivers Hard.

Nach einem 12:15-Rückstand zur Pause waren die Bregenzer 29:27 in Front gegangen, mussten aber in der 59. Minute den Ausgleich der Gäste zulassen. Die Gastgeber erzielten allerdings das erste Tor in der über zwei Mal fünf Minuten angesetzten Verlängerung und gaben die Führung nicht mehr ab. Nachdem Duje Miljak 26 Sekunden vor Schluss das Anschlusstor gelungen war, wurde es nur noch kurzfristig ein letztes Mal eng.

Die Entscheidung im Duell gegen den Abstieg ist bereits gefallen, die entscheidende Partie gewann am Samstag HSG Bärnbach/Köflach in Bärnbach gegen SU St. Pölten 26:23 (10:11). Die Steirer entschieden damit die „best of three“-Serie mit 2:1 für sich.

Ergebnis HLA:

Semifinale (best of three): Bregenz Handball - SG Insignis West Wien 35:34 (29:29,12:15). Stand in der Serie: 1:0. Nächstes Spiel: Dienstag (20.20) in der Südstadt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Abstiegsduell (best of three): HSG Raiffeisen Bärnbach/Köflach - SU Falkensteiner Katschberg St. Pölten 26:23 (10:11). Endstand in der Serie: 2:1. Bärnbach/Köflach bleibt in der HLA, St. Pölten steigt in die Bundesliga ab.


Kommentieren