Mazedonien - Fünf Polizisten getötet

Skopje (APA) - Bei dem Polizeieinsatz gegen eine Gruppe von Bewaffneten in der nordmazedonischen Stadt Kumanovo sind fünf Polizisten ums Leb...

Skopje (APA) - Bei dem Polizeieinsatz gegen eine Gruppe von Bewaffneten in der nordmazedonischen Stadt Kumanovo sind fünf Polizisten ums Leben gekommen. Das hat am Samstagabend Innenministerin Gordana Jankulovska bestätigt. Weitere rund 30 Polizisten wurden verletzt.

Die Innenministerin berichtete bei einer abendlichen Pressekonferenz in Skopje, dass es auch aufseiten der Angreifer Tote gegeben habe, ohne konkrete Zahlen zu nennen. Über verletzte Zivilisten hatte das Innenministerium zunächst keine Informationen. Die Polizeiaktion zur Zerschlagung der bewaffneten Gruppe war laut Jankulvovska noch im Gange.

Verschiedene Medien hatten zuvor gemeldet, dass sich etwa 30 Angreifer der Polizei gestellt hätten. Die Verantwortung für den Angriff auf die Polizei in Kumanovo hat die albanische UCK (Nationale Befreiungsarmee) übernommen, die laut einer Aussendung nur in Mazedonien tätig sein soll.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren