Seltenes Treffen von Vertreten aus Nord- und Südkorea in Moskau

Moskau (APA/AFP) - Am Rande des Weltkriegsgedenkens in Moskau hat der Gesandte Südkoreas das protokollarische Staatsoberhaupt Nordkoreas zu ...

Moskau (APA/AFP) - Am Rande des Weltkriegsgedenkens in Moskau hat der Gesandte Südkoreas das protokollarische Staatsoberhaupt Nordkoreas zu einem kurzen Gespräch getroffen. Die beiden hätten bei der kurzen Begegnung aber nur Höflichkeiten ausgetauscht.

Wie die Nachrichtenagentur Yonhap am Sonntag berichtete, traf der südkoreanische Abgeordnete Yoon Sang Hyun, der Präsidentin Park Geun Hye vertreten hatte, nach der Militärparade den nordkoreanischen Parlamentspräsidenten Kim Jong-nam, der anstelle von Machthaber Kim Jong-un nach Moskau gereist war. Es handelte sich um das erste hochrangige Treffen von Vertretern beider Länder seit Oktober. Damals hatte eine nordkoreanische Delegation überraschend die Asienspiele in Südkorea besucht.

Ursprünglich sollte Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un selbst zu den Gedenkfeierlichkeiten zum Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren nach Moskau reisen. Er hatte die Einladung Russlands im Jänner zunächst angenommen, Ende April sagte Pjöngjang seine Teilnahme dann wegen „interner Angelegenheiten“ ab. Es wäre seine erste Auslandsreise seit seiner Machtübernahme vor vier Jahren gewesen. Der 87-jährige Kim Jong-nam reist als protokollarisches Staatsoberhaupt des kommunistisch regierten Landes öfter ins Ausland.

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.


Kommentieren