Zehn Festnahmen nach Drogenrazzia in Innsbruck

Innsbruck (APA) - Nach seit dem Oktober 2014 laufenden Ermittlungen und einer Drogenrazzia in der Tiroler Landeshauptstadt hat die Innsbruck...

Innsbruck (APA) - Nach seit dem Oktober 2014 laufenden Ermittlungen und einer Drogenrazzia in der Tiroler Landeshauptstadt hat die Innsbrucker Polizei nach Angaben vom Sonntag zehn Verdächtige festgenommen. Ein weiterer Verdächtiger habe sich in den Kosovo abgesetzt. 200 Abnehmer der Gruppe wurden angezeigt.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um fünf serbische und fünf kosovarische Staatsangehörige. Zehn Hausdurchsuchungen seien durchgeführt, 60 Gramm Kokain im Wert von 6.000 Euro und 2.000 Euro Bargeld sichergestellt worden. 250 Gramm Kokain sowie Amphetamin sei im Großraum Innsbruck verkauft worden.

Zumindest sieben Kosovaren seien zudem von Ungarn nach Deutschland geschleppt, eine Scheinehe vermittelt worden. Pro Person seien 500 Euro verlangt worden. Außerdem warf die Polizei den Verdächtigen vor, Wettscheine gefälscht zu haben.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren