Hundegebell: Lufthansa-Maschine drehte um

Der Container mit Hunden war im Frachtraum nicht richtig festgezurrt.

(Symbolbild)
© dpa/Frank Rumpenhorst

Frankfurt am Main – Aus einem ungewöhnlich Grund hat eine deutsche Lufthansa-Maschine am Sonntag unmittelbar nach dem Start in Istanbul den geplanten Flug nach Frankfurt abgebrochen. Die Cockpit-Crew vernahm nach dem Abheben um 6.10 Uhr ungewöhnliche Geräusche - nämlich Hundegebell - aus dem Frachtraum und kehrte wieder um.

Wie eine Lufthansa-Sprecherin kundtat, war die Ursache nach der Landung rasch gefunden: Es befanden sich zwei Hunde an Bord, ihre Container waren nicht richtig festgezurrt gewesen. Nachdem das nachgeholt wurde, konnte die LH 1308 erneut starten. Die Maschine traf ohne weitere Zwischenfälle um 14.20 Uhr in Frankfurt ein. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte