Saudiarabischer König schickt Kronprinzen zu Treffen mit Obama

Riad/Washington (APA/Reuters) - Der saudiarabische König Salman schickt seinen Kronprinzen zum Gipfeltreffen der arabischen Golfstaaten mit ...

Riad/Washington (APA/Reuters) - Der saudiarabische König Salman schickt seinen Kronprinzen zum Gipfeltreffen der arabischen Golfstaaten mit US-Präsident Barack Obama. Außenminister Adel al-Jubeir sagte der staatlichen Nachrichtenagentur SPA am Sonntag, dass der erst jüngst als Thronfolger benannte Mohammed bin Nayef den weltgrößten Ölexporteur bei den Gesprächen am Dienstag in Washington vertreten werde.

Mit Nayef war Ende April ein Freund der USA in die Spitze des saudi-arabischen Machtapparats aufgestiegen. Der 55-Jährige soll Diplomaten zufolge engste Verbindungen in die Vereinigten Staaten haben.

Bei dem Gipfel soll es US-Kreisen zufolge vor allem um eine militärische Kooperation gehen. Der stellvertretende Kronprinz, Verteidigungsminister Mohammed bin Salman, werde an den Beratungen ebenfalls teilnehmen. Das Treffen fällt zeitlich mit dem Beginn einer fünftägigen Waffenruhe im Jemen zusammen. Saudi-Arabien hatte die Feuerpause nach wochenlangen schweren Kämpfen vorgeschlagen, damit dringend benötigte Hilfsgüter in das Land gelangen könnten. Seit Ende März fliegen Saudi-Arabien und verbündete sunnitische Golf-Staaten Luftangriffe gegen die schiitischen Houthi-Rebellen, die weite Teile des Jemen und die Hauptstadt Sanaa unter ihre Kontrolle gebracht haben.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren