APA konnte Jahresergebnis 2014 steigern

Wien (APA) - Die APA - Austria Presse Agentur legte bei ihrer Generalversammlung am Montag „trotz angespannter allgemeiner Wirtschaftslage f...

Wien (APA) - Die APA - Austria Presse Agentur legte bei ihrer Generalversammlung am Montag „trotz angespannter allgemeiner Wirtschaftslage für 2014 ein zufriedenstellendes Ergebnis vor“, teilte des Medienunternehmen mit. Während der Konzernumsatz 2014 mit 71,04 Mio. Euro leicht rückläufig war (2013: 71,5 Mio. Euro), stieg das Jahresergebnis (EGT) um 718.000 Euro auf 2,87 Mio. Euro (2013: 2,15 Mio. Euro).

Das operative Ergebnis (EBIT) stieg indes auf 2,19 Mio. Euro (2013: 1,749 Mio. Euro). Der Mitarbeiterstand verringerte sich 2014 auf 569 Mitarbeiter (2013: 574). „Während die Kernbereiche ordentlich wuchsen, ist der leichte Umsatzrückgang vor allem den geringeren Erlösen aus dem Projektgeschäft und zurückgehaltenen Investitionen geschuldet. Wir investieren weiterhin viel Engagement und Kraft in innovative Produkte und Lösungen, die unsere Kunden im digitalen Wandel unterstützen. Ich erwarte für 2015 ein moderates Wachstum und eine zufriedenstellende Geschäftsentwicklung“, sagt APA-Geschäftsführer Peter Kropsch.

Kropsch, seit 2009 geschäftsführendes Vorstandsmitglied der APA, wird im Einvernehmen mit den Gremien der APA per 30. Juni 2016 vorzeitig seine Tätigkeit für das Unternehmen beenden. Er wird mit September 2016 zur Deutschen Presse-Agentur (dpa) wechseln und dort im Jänner 2017 den Vorsitz der Geschäftsführung übernehmen. Über seine Nachfolge bei der APA ist noch keine Entscheidung gefallen.

Im Zuge der Generalversammlung fielen auch eine Reihe von Personalentscheidungen in den APA-Gremien: Hermann Petz („Tiroler Tageszeitung“) wurde nach Ablauf seiner vierten Funktionsperiode für weitere drei Jahre als Vorstandsvorsitzender bestätigt. Richard Grasl (ORF) wurde als Vorsitzender des APA Aufsichtsrates wiedergewählt. Eine neuerliche Amtsperiode tritt auch Eugen A. Russ („Vorarlberger Nachrichten“) als stellvertretender Vorstandsvorsitzender an. Thomas Prantner (ORF) Vorstandsmandat wurde für die kommenden drei Jahre bestätigt. Für das „WirtschaftsBlatt“ tritt Styria-Vorstand Klaus Schweighofer neu in den APA-Vorstand ein. Vom Vorstand in den Aufsichtsrat wechselt Styria-Konzernchef Markus Mair, der für die „Kleine Zeitung“ als stellvertretender Vorsitzender in den APA-Aufsichtsrat einzieht. Rainer Nowak („Die Presse“) wurde im Aufsichtsrat bestätigt und Malte von Trotha („Kleine Zeitung“) scheidet aus diesem aus.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Unternehmenskennzahlen APA-Gruppe 2014 (in Tausend Euro):

~ Umsatz: 71.045 EBITDA: 6.145 EBIT: 2.199 EGT: 2.869 Mitarbeiter: 569 ~

~ WEB http://www.apa.at. ~ APA452 2015-06-15/17:00


Kommentieren