Ermittlungen gegen „Miss Russland“ nach Flaggen-Foto eingestellt

Jekaterinburg (APA/dpa) - Aufatmen für „Miss Russland“: Nach einem umstrittenen Foto von Schönheitskönigin Sofia Nikitschuk mit einer Staats...

Jekaterinburg (APA/dpa) - Aufatmen für „Miss Russland“: Nach einem umstrittenen Foto von Schönheitskönigin Sofia Nikitschuk mit einer Staatsflagge haben die Behörden die Ermittlungen eingestellt.

Die 21-jährige Nikitschuk hatte sich für die Mai-Ausgabe des Hochglanzmagazins „Stolnik“ lediglich mit einer russischen Fahne bekleidet ablichten lassen. Die Staatsanwaltschaft ermittelte wegen „Entweihung“ eines Staatssymbols. Nun hätten sich die Vorwürfe aber als unbegründet erwiesen, teilte die Behörde am Montag in Jekaterinburg mit.

Nikitschuk war im April zur „Miss Russland“ gekrönt worden. Daher darf sie ihre Heimat in diesem Jahr bei der Kür der „Miss World“ im Dezember in China vertreten.


Kommentieren