Montenegro intensiviert Bemühungen um Papst-Besuch

Podgorica/Vatikanstadt (APA) - Montenegro intensiviert nun seine Bemühungen um einen Besuch vom Papst Franziskus in kleinem Adriastaat. Auße...

Podgorica/Vatikanstadt (APA) - Montenegro intensiviert nun seine Bemühungen um einen Besuch vom Papst Franziskus in kleinem Adriastaat. Außenminister Igor Luksic soll laut heutigen Medienberichten in Podgorica, das Thema bei einem für Mittwoch geplanten Besuch im Vatikan besprechen.

Luksic soll den Ankündigungen nach sowohl mit dem Außenminister des Vatikan, Kurienerzbischof Paul Richard Gallagher, wie auch dem Staatssekretär des Papstes, Kardinal Pietro Parolino, zusammenkommen. Montenegros Außenminister soll auch vom Papst empfangen werden, wie der montenegrinische TV-Sender RTCG berichtete.

Montenegros Präsident Filip Vujanovic hatte im Jänner Papst Franziskus offiziell eingeladen, sein Land zu besuchen.

Katholiken stellen gut 3,5 Prozent der Bevölkerung Montenegros. Orthodoxe sind mit 74 Prozent vertreten, gefolgt von Muslimen mit knapp 18 Prozent. Die serbisch-orthodoxe Kirche hat sich bisher immer gegen einen eventuellen Papst-Besuch in Serbien ausgesprochen. Einen Besuch in Montenegro hat die Kirchenführung nicht kommentiert.


Kommentieren