US-Börsen

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörsen haben am Dienstag einheitlich im Plus geschlossen. Der Dow Jones stieg 113,31 Einheiten oder 0,...

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörsen haben am Dienstag einheitlich im Plus geschlossen. Der Dow Jones stieg 113,31 Einheiten oder 0,64 Prozent auf 17.904,48 Zähler. Der 500 ausgewählte US-Unternehmen fassende S&P-500 Index stieg 11,86 Punkte (plus 0,57 Prozent) auf 2.096,29 Zähler. Der Technologieindex Nasdaq Composite Index legte 25,58 Einheiten oder 0,51 Prozent auf 5.055,55 Zähler zu.

In den Fokus der Anleger geriet die zweitägige Sitzung der US-Notenbank Fed, deren Ergebnisse am Mittwoch präsentiert werden. Börsianer warten gespannt auf die Erläuterungen der Notenbank-Chefin Janet Yellen, erwarten allerdings keine bahnbrechenden Aussagen. Die Zinswende dürfte sie noch nicht vollziehen. Allerdings könnte sie die Finanzmärkte vorsichtig darauf einstimmen. Wichtig seien dabei die Geschwindigkeit der Erhöhung und der angepeilte Maximalzins, hieß es aus dem Handel.

Auch Griechenland blieb weiterhin Thema, die Sorgen rückten allerdings etwas in den Hintergrund. Derzeit wird angesichts der dramatischen Lage über einen Krisengipfel an diesem Wochenende spekuliert. Zunächst werde jedoch abgewartet, ob es bei der Eurogruppe der Finanzminister am Donnerstag in Luxemburg Weichenstellungen für das griechische Spar- und Reformprogramm gebe, hieß es.

Konjunkturseitig gerieten standen US-Wohnungsbaubeginne im Mai am Programm, sorgten aber für keine nachhaltigen Impulse. Die Zahl neu begonnener Wohnungsbauten sank im Mai um 11,1 Prozent auf eine Jahresrate von 1,036 Mio. Einheiten. Allerdings legten die Baugenehmigungen deutlich zu.

Bei den Einzelwerten rückten einige mögliche Übernahmen in der US-Gesundheitsbranche in den Mittelpunkt. UnitedHealth ist laut Medienberichten an dem Krankenversicherer Aetna interessiert. Aetna waren bereits am Vortag auf ein Rekordhoch gesprungen und damit an der Börse etwas mehr als 42 Milliarden Dollar wert. Die UnitedHealth-Aktien verteuerten sich am Ende des Handelstages um 2,16 Prozent und Aetna um 3,27 Prozent.

Auch Cigna könnte ins Visier von UnitedHealth geraten, hieß es. Die Aktien hielten bei plus 0,35 Prozent. Zuletzt habe zweitgrößte US-Krankenversicherer Anthem rund 175 Dollar je Cigna-Aktie geboten, womit die Übernahme das Unternehmen mehr als 40 Milliarden Dollar kosten könnte, hieß es.

Papiere des Parfümkonzerns Coty schossen unterdessen 19,31 Prozent nach oben. Einem Insider zufolge könnte das Unternehmen den Zuschlag für den Shampoo-Hersteller Wella sowie zwei weitere Geschäftsbereiche vom Konsumgüterriesen Procter & Gamble (PG) erhalten. Damit hätte der ebenfalls an Wella interessierte Rivale Henkel das Nachsehen. Die PG-Aktie stieg 1,25 Prozent.

Ein mögliches Übernahmeangebot hoben auch die Titel des Geldautomatenherstellers NCR um 10,71 Prozent nach oben. Die Finanzinvestoren Blackstone und Carlyle könnten zusammen 10 Mrd. Dollar für den Wincor-Nixdorf-Konkurrenten auf den Tisch legen, wurde in Medien spekuliert. Die Aktien des US-Konkurrenten Diebold zogen unterdessen 2,27 Prozent an.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA642 2015-06-16/22:25


Kommentieren