Vereinsgebäude wird neu aufgebaut

Kundl – Im August 2012 verübte ein Unbekannter einen verheerenden Brandanschlag auf den Kundler Schießstand. 50 historische Zielscheiben wur...

Kundl –Im August 2012 verübte ein Unbekannter einen verheerenden Brandanschlag auf den Kundler Schießstand. 50 historische Zielscheiben wurden genauso ein Raub der Flammen wie die gesamte Inneneinrichtung. Vor Kurzem präsentierte Dieter Achleitner, Oberschützenmeister der Kundler Schützengilde, die Pläne zum Neubau. Schließlich fasste die Schützengild­e den Entschluss, sich mit der Schützenkompanie, dem Wintersportverein und dem Rodelverein zu verbünden, um ein gemeinsames Vereinsgebäude zu errichten.

„Bereits zu Beginn der Planungen hatten wir vor, den Luftgewehrschießstand vom Keller des Kundler Gemeinde­zentrums in den Neubau zu integrieren, um ein Gebäude das im ganzen Jahr genutzt wird, zu schaffen“, so Achleitner. Weiters sollen sich ein Aufenthaltsraum mit einer mobilen Trennwand sowie ein­e Küche, ein Archivraum, eine Garderobe, ein Lagerraum und WC-Räume ebenfalls im Erdgeschoß befinden und die Terrasse beinahe komplett überdacht werden.

Die Kostenschätzung für den Bau liegt bei ungefähr 2,4 Millionen Euro. Die Bauarbeiten sollen im Herbst dieses Jahres beginnen und im Herbst des nächsten Jahres abgeschlossen werden. (fh)


Kommentieren


Schlagworte