Deutschland für Spanier de Guindos als Eurogruppenchef

Berlin (APA/AFP) - Die deutsche Regierung unterstützt die Ernennung des spanischen Finanzministers Luis de Guindos zum neuen Präsidenten der...

Berlin (APA/AFP) - Die deutsche Regierung unterstützt die Ernennung des spanischen Finanzministers Luis de Guindos zum neuen Präsidenten der Eurogruppe. Wenn es zu einer Abstimmung komme, werde Deutschland die Berufung des Spaniers unterstützen, sagte der Sprecher von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Mittwoch in Berlin.

Die deutsche Regierung sei der Überzeugung, dass de Guindos ein „sehr fähiger, sehr professioneller und sehr guter Vorsitzender der Eurogruppe wäre“.

Derzeit hat der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem den Vorsitz über die Runde der Euro-Finanzminister inne. Dijsselbloem, der sein Mandat gerne behalten würde, kündigte am Mittwoch an, dass die Entscheidung über den Eurogruppen-Vorsitz erst im Juli fallen solle.

Die Finanzminister der Euro-Länder kommen am Donnerstag in Luxemburg zusammen. Bei dem Treffen erfordere aber Griechenland die gesamte Aufmerksamkeit, twitterte Dijsselbloem. Der Niederländer hatte den Posten im Jänner 2013 vom jetzigen EU-Kommissionschef, dem Luxemburger Jean-Claude Juncker, übernommen.


Kommentieren