Ein Fest zum 175. Geburtstag

Von Claudia Funder...

Die Musikkapelle Nikolsdorf feiert ihr langjähriges Bestehen mit einem glanzvollen Jubiläumsfest.
© Musikkapelle Nikolsdorf

Von Claudia Funder

Nikolsdorf –Im Rahmen des Bezirksmusikfestes Lienzer Talboden feiert die Musikkapelle Nikolsdorf am letzten Juniwochenende ihr 175-Jahr-Bestandsjubiläum. Der Klangkörper wurde 1840 ins Leben gerufen. Lange Zeit rückte die Blechmusik in Zivilgewand mit Hahnenfedern und „Buschen“ an den Hüten aus, eine eigene Tracht gab es erst im Jahr 1953. In der Chronik finden sich einige besondere Auftritte, etwa 1844 beim Empfang für Erzherzog Franz Karl und im Jahr darauf bei einem für Erzherzog Johann.

Seit 1993 setzt man in der Kapelle auch auf weibliche Verstärkung. Die Musikantinnen tragen Frauentrachten, die einem Gemälde des Osttiroler Künstlers Albin Egger-Lienz nachempfunden sind.

Heute verzeichnet der Klangkörper 22 Musikantinnen und 23 Musikanten. Man zeigt sich jung: Der Altersschnitt liegt bei 26,5 Jahren. Den Taktstock schwingt seit 2015 Simon Mair.

Das nächste Wochenende steht ganz im Zeichen der Musik. Am Freitag, den 26. Juni, gibt die Musikkapelle St. Johann i. W. im Festzelt am Sportgelände Nikolsdorf ein Konzert. Im Anschluss bieten die Brasslinga Unterhaltungsmusik vom Feinsten. Start ist um 20 Uhr.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Am Samstag, den 27. Juni, steigt das Bezirksmusikfest Lienzer Talboden. Der Festgottesdienst mit anschließendem Festakt startet um 18 Uhr in der Kulturarena Nikolsdorf. Danach marschieren die 15 Kapellen des Musikbezirks und die Schützenkompanie Nikolsdorf durch das Dorf bis zum Festzelt. Ab 21 Uhr spielt die Eisenbahner-Stadtkapelle Lienz auf, bevor Die Stockhiatla kräftig einheizen.


Kommentieren


Schlagworte