Griechenland - Athen entwirft Notfallpläne für Treibstoffe

Athen (APA/dpa) - Aus Angst vor einer Zahlungsunfähigkeit Griechenlands entwirft die Regierung in Athen einem Pressebericht zufolge Pläne fü...

Athen (APA/dpa) - Aus Angst vor einer Zahlungsunfähigkeit Griechenlands entwirft die Regierung in Athen einem Pressebericht zufolge Pläne für die einwandfreie Versorgung mit Treibstoffen. Wie die Athener Zeitung „Ta Nea“ heute, Freitag, berichtet, seien Benzin und Diesel für etwa neun Monate vorrätig. Eine Bestätigung seitens der Regierung gab es zunächst nicht.

In den Depots der griechischen Raffinerien gebe es „strategische Treibstoffmengen“ für drei Monate, schrieb das Blatt. Hinzu kämen bereits abgeschlossene Importverträge für ein Vierteljahr. Schließlich könne das Land weitere drei Monate überbrücken, indem es Rohöl gegen Öl tausche, berichtete „Ta Nea“.


Kommentieren