„Krönung für unsere Kirche“

Die Innsbrucker Stadtsaal-Orgel ist größtenteils bereits im Haiminger Ferienheim zwischengelagert.

Von Agnes Dorn

Ötztal-Bahnhof –Dass die im Jahr 1955 erbaute drittgrößte Orgel Innsbrucks eigentlich wie geschaffen ist für die Pfarrkirche Ötztal-Bahnhof, ist wohl inzwischen allen Beteiligten klar. Denn auch wenn das Denkmalamt vor allem hinsichtlich der Glasfassade vormals große Bedenken äußerte, scheinen jetzt zumindest die bürokratischen Hürden alle soweit genommen und der praktischen Umsetzung der Vorarbeiten nichts mehr im Wege zu stehen.

Auch wenn die Stadt Innsbruck die Walcker Orgel der Pfarrkirche Ötztal-Bahnhof als Geschenk überlassen hat und sogar anders als ursprünglich geplant die Finanzierung des Abbaus übernommen hat, bleiben doch noch Kosten in der Höhe von geschätzten 140.000 bis 150.000 Euro übrig. Es geht um die Adaptierung der Empore und des Stiegenaufgangs, die Abdunkelung der Glasfassade, die Restaurierung, den Aufbau und die Intonierung des Instruments durch Orgelbauer Andreas Rösel.

Die Hälfte der Kosten, maximal aber 70.000 Euro, wird die Gemeinde Haiming übernehmen. Der Rest sollte durch Subventionen, Patenschaften und Spenden (auf das Konto mit dem IBAN AT11 3631 6001 0502 0672) abgedeckt werden. Im Vergleich zu einer Neuanschaffung, die für solch ein imposantes Gerät mit einem geschätzten Kaufpreis von circa 1,4 Millionen Euro zu veranschlagen wäre, lässt sich das Geschenk wohl immer noch als „Schnäppchen“ bezeichnen.

Pfarrer Volodymyr Voloshyn betonte den „großen kulturellen Gewinn“, über den sich die Pfarre Ötztal-Bahnhof, die Gemeinde Haiming und insgesamt das Oberland durch die Anschaffung der Walcker Orgel freuen kann: „Ich bin froh, dass man inzwischen die Bedeutung der Orgel erkannt hat. Man wird das Instrument zum Beispiel auch sehr gut für Kirchenkonzerte oder als Lerninstrument für Musikschüler nutzen können.“

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Organist Michael König hat bereits für das erste Konzert, das zur Einweihung um Pfingsten 2016 geplant ist, seine Zusage gemacht.


Kommentieren


Schlagworte