Informationsaustausch - Schelling will nur fünfjährige Rückwirkung

Luxemburg (APA) - Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) spricht sich gegen den Plan der EU-Kommission für eine Rückwirkung des automatisc...

Luxemburg (APA) - Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) spricht sich gegen den Plan der EU-Kommission für eine Rückwirkung des automatischen Informationsaustausches für Steuervorbescheide („tax rulings“) auf zehn Jahre aus. Nach dem ECOFIN am Freitag in Luxemburg sagte Schelling, „zehn Jahre sind aus unserer Sicht jedenfalls zu lang“. Es sollten „unter fünf Jahre“ sein.

Österreich habe klargestellt, „dass es ein machbarer Zeitraum sein muss. Einerseits gilt es, nicht zu hohe Kosten zu verursachen, und andererseits müsse klargestellt werden, wie lange wir einen Nutzen von der ganzen Sache haben“. Jedenfalls sei der automatische Informationsaustausch „kein großes Problem für Länder, die sauber arbeiten“.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren