Radsport: Tour de France droht aus UCI-Kalender auszusteigen

Paris (APA/Reuters) - Die Amaury Sport Organisation (ASO), Veranstalter der Tour de France, hat dem Internationalen Radsportverband (UCI) mi...

Paris (APA/Reuters) - Die Amaury Sport Organisation (ASO), Veranstalter der Tour de France, hat dem Internationalen Radsportverband (UCI) mit dem Ausstieg aus dem UCI-Rennkalender 2016 gedroht. Begründet wurde die Drohung mit den mangelnden Fortschritten des UCI-Reformprogramms.

Die ASO hat dem Weltverband per Brief die Sorge mitgeteilt, dass wichtige Rennen sich überschneiden könnten. Die ASO veranstaltet neben der Tour de France auch Klassiker wie Paris-Roubaix und Lüttich-Bastogne-Lüttich sowie die einwöchigen Rundfahrten Paris-Nizza und das Criterium du Dauphine.

ASO und UCI waren schon zwischen 2005 und 2008 getrennte Wege gegangen, als die drei großen Rundfahrten Tour de France, Giro d‘Italia und Vuelta nicht Teil der UCI-Pro-Tour waren, die später zur World Tour wurde.


Kommentieren