Fußball: Brasiliens Verband beklagt hartes Spiel gegen Neymar

Rio de Janeiro/Santiago de Chile (APA/dpa) - Nach der Sperre gegen Neymar bei der Südamerika-Meisterschaft hat Brasiliens Fußballverband CBF...

Rio de Janeiro/Santiago de Chile (APA/dpa) - Nach der Sperre gegen Neymar bei der Südamerika-Meisterschaft hat Brasiliens Fußballverband CBF das harte Einsteigen der Gegner gegen den Stürmerstar beklagt. Die Strafe gegen Neymar sei übertrieben, zitierten brasilianische Medien einen CBF-Funktionären am Samstag. Der brasilianische Star werde auf dem Platz gejagt und es passiere nichts, klagte Carlos Eugenio Lopes.

Neymar war nach einem Ausraster nach Brasiliens Niederlage gegen Kolumbien (0:1) bei der Copa America in Chile für vier Spiele gesperrt worden. Damit würde der Angreifer des FC Barcelona seinem Team sogar bei einem möglichen Finale fehlen. Der CBF hat bereits Einspruch gegen die Sperre eingelegt. Brasilien spielt am Sonntag gegen Venezuela für den Einzug ins Viertelfinale.

Nach dem Abpfiff der Partie gegen Kolumbien hatte Neymar offensichtlich aus Frust den Ball mit voller Wucht gegen einen gegnerischen Spieler gedroschen. Im Anschluss gab es noch ein Handgemenge, ehe Neymar die Rote Karte sah. Im Kabinengang soll der 23-Jährige den Referee auch beschimpft haben.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren