Nach Amokfahrt: Steirische Landeshauptleute nicht beim Spielberg-GP

Spielberg/Graz (APA) - Die steirische Landesregierung hat nach der Amokfahrt eines 26-jährigen Mannes Samstagmittag in Graz ihren Besuch bei...

Spielberg/Graz (APA) - Die steirische Landesregierung hat nach der Amokfahrt eines 26-jährigen Mannes Samstagmittag in Graz ihren Besuch beim Formel 1 Grand Prix am Sonntag in Spielberg abgesagt. Sie bleiben vor Ort in Graz. Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann (ÖVP) wird die offizielle Vertretung der Landesregierung am Renntag im Aichfeld übernehmen.

LH Hermann Schützenhöfer (ÖVP) und sein Vize Michael Schickhofer (SPÖ) hatten außerdem die Veranstalter am Red Bull Ring darauf hingewiesen, eine Trauerminute zu begrüßen - sofern der straffe Zeitplan und das Reglement dies zulasse. Seitens der Projekt Spielberg GmbH hieß es Sonntagvormittag, dass keine Änderung des Ablaufes vorgesehen ist.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren