Russland will Strafmaßnahmen gegen EU ebenfalls aufrechterhalten

Moskau/Luxemburg (APA/dpa) - Nach der Verlängerung der EU-Sanktionen gegen Russland will Moskau seine Strafmaßnahmen gegen die Europäische U...

Moskau/Luxemburg (APA/dpa) - Nach der Verlängerung der EU-Sanktionen gegen Russland will Moskau seine Strafmaßnahmen gegen die Europäische Union ebenfalls aufrechterhalten. Russland habe mit dieser Sanktionspolitik nicht begonnen und halte sie nicht für zielführend in der blutigen Ukraine-Krise, sagte der Sprecher von Präsident Wladimir Putin, Dmitri Peskow, am Montag in Moskau.

Die Strafen seien weder im Interesse der russischen Wirtschaft, noch im Interesse der Steuerzahler in den EU-Ländern. „Aber in diesem Fall werden wir ausgehend vom Prinzip der Gegenseitigkeit handeln“, sagte Peskow der Agentur Interfax zufolge.


Kommentieren