Moreau Kusunoki Architect soll Guggenheim-Museum in Helsinki bauen

Helsinki (APA) - Das in Paris ansässige, internationale Architektenbüro Moreau Kusunoki Architekt soll das neue Guggenheim-Museum in der fin...

Helsinki (APA) - Das in Paris ansässige, internationale Architektenbüro Moreau Kusunoki Architekt soll das neue Guggenheim-Museum in der finnischen Hauptstadt Helsinki bauen. Jury-Chef Marc Wigley begründete die Entscheidung der elfköpfigen Jury am Dienstag in Helsinki unter anderem mit der „extremen Flexibilität“ des Beitrags „Art in the City“.

In der Begründung heißt es weiter: „Der Entwurf geht mit dem Standort höchst respektvoll um und erzeugt einen fragmentierten, nicht-hierarchischen Campus von verbundenen Pavillons, in denen Kunst und Gesellschaft sich treffen und vermischen können.“ Die Gestaltung ermögliche außerdem ein „kontinuierliches Galerie-Erlebnis“.

Bereits zu Jahresbeginn hatte die Jury sechs Finalisten-Entwürfe im Rahmen einer Ausstellung in der Kunsthalle in Helsinki präsentiert. Insgesamt bewarben sich 1.715 Architekten und -Büros aus über 70 Ländern für den Bau des geplanten Museums. Es soll am Südrand der Stadt unmittelbar am Meerufer gebaut werden.

Der für die Bekanntgabe des Wettbewerb-Siegers ebenfalls nach Finnland gereiste Direktor der Guggenheim-Stiftung, Richard Armstrong, hob die „vollständige Transparenz“ des Auswahlverfahrens hervor, die in dieser Form noch nie da gewesen sei.

(S E R V I C E - http://designguggenheimhelsinki.org/finalists/winner; http://www.moreaukusunoki.com/index.php/project/guggenheim-helsinki )


Kommentieren