Tod des „Titanic“-Komponisten James Horner bestätigt

Los Angeles (APA/dpa) - Die langjährigen Agenten des „Titanic“-Komponisten James Horner haben den Tod des Oscar-Preisträgers bestätigt. In e...

Los Angeles (APA/dpa) - Die langjährigen Agenten des „Titanic“-Komponisten James Horner haben den Tod des Oscar-Preisträgers bestätigt. In einer Mitteilung an die Deutsche Presse-Agentur vom Dienstag (Ortszeit) drückten Michael Gorfaine und Sam Schwartz ihre tiefe Trauer über das „tragische Ableben“ des 61-Jährigen aus.

Horner sei am Montagvormittag (Ortszeit) in seinem Kleinflugzeug in einer entlegenen Region im kalifornischen Bezirk Ventura County tödlich verunglückt. Sie beschrieben den Musiker als „begeisterten und erfahrenen“ Piloten.

Der Absturz von Horners Flugzeug nordwestlich von Los Angeles war am Montag bekannt geworden. Zunächst gab es aber keine offizielle Bestätigung der Identität des toten Piloten. Die Behörden, Freunde und Kollegen gingen aber davon aus, dass die Leiche die des Komponisten war.

Horner hatte für „Titanic“ und den von Celine Dion berühmt gemachten Hit „My Heart Will Go On“ jeweils einen Oscar bekommen. Hollywood reagierte schockiert auf Horners Tod. „Wir sind erschüttert vom tragischen Tod von James Horner“, schrieb Dion am Montag per Twitter für sich und ihren Mann Rene. Auch der Oscar-prämierte Filmkomponist Hans Zimmer und „Titanic“-Regisseur James Cameron drückten ihre Trauer aus.


Kommentieren