Entgeltliche Einschaltung

Pflege im Bezirk Landeck wird ausgebaut

Laut LR Bernhard Tilg wachsen die Pflegeleistungen weiterhin rasant.

  • Artikel
  • Diskussion

Landeck –„Die deutlichen Zuwächse bei den Dienstleistungen zeigen, dass der Pflegestrukturplan 2022 des Landes im Bezirk Landeck greift“, erklärte Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg am Mittwoch in einer Aussendung. Die mobilen und stationären Angebote würden Jahr für Jahr ausgebaut, um den Menschen ein Altern in Würde zu gewährleisten.

Ein Zahlenbeispiel belegt laut Tilg die Entwicklung: Voriges Jahr sind in der mobilen Pflege im Bezirk rund 66.000 Stunden geleistet worden. 2010 waren es „nur“ 42.000 Stunden. Das ergibt eine Steigerung von 57 Prozent.

Entgeltliche Einschaltung

Demgegenüber ist die Zahl der stationären Betten mit 312 seit zehn Jahren konstant geblieben. Jüngste stationäre Pflegeeinrichtung im Bezirk ist das 30-Betten-Heim in Flirsch, das morgen Freitag sein zehnjähriges Bestehen feiert. Ein weiterer Ausbau von Pflegeheimen bzw- betten ist derzeit nicht in Sicht und laut Strukturplan auch nicht vorgesehen.

Für den Bezirk ist die Einrichtung einer Schwerpunktpflege in Zams mit bis zu 20 Plätzen geplant, wie der Gesundheitslandesrat mitteilte. „Damit wird die Versorgung von pflegebedürftigen Personen sichergestellt, die aufwändige Fachpflege und medizinische Betreuung dauerhaft benötigen.“ (TT, hwe)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung