Entgeltliche Einschaltung

Hamburger Hauseigentümer erschoss Täter bei Überfall an Wohnungstür

Hamburg (APA/AFP) - Ein versuchter Überfall auf einen Hausbesitzer in Hamburg hat für einen der Täter ein tödliches Ende genommen. Der 63-jä...

  • Artikel
  • Diskussion

Hamburg (APA/AFP) - Ein versuchter Überfall auf einen Hausbesitzer in Hamburg hat für einen der Täter ein tödliches Ende genommen. Der 63-jährige Hauseigentümer schoss laut Polizei am späten Dienstagabend auf den Eindringling, der wenig später auf der Straße seinen Verletzungen erlag. Der Mann hatte demnach noch fliehen wollen, brach aber in Tatortnähe tödlich getroffen zusammen.

Den Schützen nahm die Polizei vorübergehend fest. Der unbekannte Komplize des Getöteten war am Mittwoch weiter flüchtig, wie die Polizei mitteilte. Nach Angaben der Ermittler hatten die beiden Männer am Dienstagabend an der Haustür des Einfamilienhauses im Stadtteil Jenfeld geläutet und den Eigentümer gefragt, ob „hier gerade ein Krankenwagen“ gewesen sei. Als der Eigentümer verneinte, gingen die beiden zunächst wieder.

Entgeltliche Einschaltung

Nach etwa einer Viertelstunde kehrten die Männer zurück und läuteten erneut. Der 63-Jährige öffnete die noch mit einem Riegel gesicherte Haustür, woraufhin die Täter die Tür eintraten. Als einer der Männer danach in den Gang eindrang, gab der Hausbesitzer den tödlichen Schuss auf den Mann ab.

Erst vor gut zwei Wochen hatte in Hannover ein Hausbesitzer einen mutmaßlichen Einbrecher erschossen. Der Schütze hatte nach damaligen Polizeiangaben in der Nacht auf 9. Juni drei Männer vor seinem Haus bemerkt, von denen einer bewaffnet gewesen sein soll. Der Hausbesitzer gab einen Schuss ab und rief die Polizei. Wenig später wurde ein 18-Jähriger von Beamten nahe dem Tatort mit schwersten Verletzungen gefunden. Er starb kurz darauf.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung