Entgeltliche Einschaltung

Hitzewelle in Pakistan - Zahl der Toten stieg auf 800

Karachi (APA/AFP) - Die Zahl der Hitzetoten im Süden Pakistans ist auf 800 gestiegen. Die Behörden der Region Sindh rechneten mit weiteren T...

  • Artikel
  • Diskussion

Karachi (APA/AFP) - Die Zahl der Hitzetoten im Süden Pakistans ist auf 800 gestiegen. Die Behörden der Region Sindh rechneten mit weiteren Toten, sagte Provinzgesundheitsminister Saeed Mangnejo am Donnerstag. Etwas Linderung brachten leicht sinkende Temperaturen.

Besonders schwer betroffen von der Hitze ist die Hafenstadt Karachi, wo mehrere Tage lang Temperaturen von bis zu 45 Grad Celsius gemessen wurden. Leichenhallen und Bestatter kamen kaum nach, die große Zahl an Toten zu bewältigen.

Entgeltliche Einschaltung

Die meisten Opfer in Karachi starben nach Angaben von Ärzten an Hitzeschlägen. Besonders gefährdet sind die vielen Armen in der 20 Millionen Einwohner zählenden Metropole sowie Menschen, die im Freien arbeiten. Derzeit ist Ramadan, und während des islamischen Fastenmonats dürfen die Gläubigen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts essen oder trinken. Laut Wetterdienst sollten die Temperaturen bei bewölktem Himmel am Donnerstag auf 34 Grad steigen.


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung