Griechenland - Eurogruppe legt kurze Pause ein

Brüssel/Athen (APA) - Die Eurogruppe hat bei ihrer möglicherweise letzten Sitzung zur griechischen Schuldenkrise kurz vor Beginn des EU-Gipf...

Brüssel/Athen (APA) - Die Eurogruppe hat bei ihrer möglicherweise letzten Sitzung zur griechischen Schuldenkrise kurz vor Beginn des EU-Gipfels eine Pause eingelegt. In EU-Ratskreisen hieß es, die Verhandlungen seien aber knapp darauf wieder fortgesetzt worden.

Offenbar ziehen sich die Gespräche mit Griechenland. Dem Vernehmen nach soll Athen aufgefordert worden sein, die Vorschläge zu adaptieren, um zu einer Einigung zu kommen.

Die Sondersitzung der Eurogruppe hatte Mittwoch Abend begonnen und war nach kurzen ergebnislosen Verhandlungen unterbrochen und auf Donnerstag 13.00 Uhr vertagt worden. Da auch am Vormittag keine Einigung der griechischen Behörden mit den Institutionen erzielt werden konnte, begann die Tagung der Finanzminister der Währungsunion erst knapp eine Stunde später. Bis 16.00 Uhr - dem Beginn des EU-Gipfels - hätte ursprünglich eine Empfehlung der Eurogruppe an die Staats- und Regierungschefs erfolgen sollen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren