ANSA-Journalisten erneut in den Streik getreten

Rom (APA) - Zum zweiten Mal in dieser Woche sind die Journalisten der größten italienischen Nachrichtenagentur ANSA in den Streik getreten. ...

Rom (APA) - Zum zweiten Mal in dieser Woche sind die Journalisten der größten italienischen Nachrichtenagentur ANSA in den Streik getreten. Die Redakteure legten am Donnerstagabend die Arbeit nieder und werden bis kommenden Montag, 7.00 Uhr, streiken, wie der Betriebsrat mitteilte. Damit wird gegen einen Umstrukturierungsplan der Unternehmensführung protestiert, der den Abbau von 65 Stellen vorsieht.

Die Nachrichtenagentur hat mit Verlusten in Höhe von fünf Millionen Euro zu kämpfen. In den vergangenen Jahren seien bereits zahlreiche Journalistenstellen gestrichen worden, betonte der Betriebsrat. Die Umstrukturierung gefährde die Führungsrolle der Nachrichtenagentur in Italiens Medienlandschaft und die Qualität der Berichterstattung.

Die ANSA-Journalisten planen weitere Streiktage im Juli. Sie hatten diese Woche bereits von Dienstagabend bis Donnerstagvormittag die Arbeit niedergelegt. Zahlreiche Solidaritätserklärungen mit den streikenden Journalisten trafen aus Politik, der Wirtschaft und der Kultur ein.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren