Geplanter Großmarkt löst Misstöne aus

Landeck – „Wir prüfen in Landeck derzeit ein Projekt für einen Eurospar-Markt sowie einen Hervis-Sport- und Modemarkt“, bestätigte Spar-Spre...

© Wenzel

Landeck –„Wir prüfen in Landeck derzeit ein Projekt für einen Eurospar-Markt sowie einen Hervis-Sport- und Modemarkt“, bestätigte Spar-Sprecherin Barbara Moser am Freitag gegenüber der TT. „Mit der Gemeinde gibt es in keiner Weise einen Konflikt.“

Konflikte gab es in diesem Zusammenhang allerdings in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag. Bürgermeister Wolfgang Jörg hatte einen Grundsatzbeschluss zum Projektstandort in die Tagesordnung aufgenommen, dann aber kurzfristig abgesetzt. „Einige Fragen sind noch abzuklären. Ich habe alle Fraktionen und den Projektwerber Spar informiert. Es geht um die städtebauliche Entwicklung“, erläuterte Jörg. Dazu kündigte er ein informelles Treffen mit den Kaufleuten der Leistungsgemeinschaft und dem Raumplaner an. Im Herbst soll der Gemeinderat dann eine Entscheidung treffen. In Summe soll der neue Markt auf dem Pendlerparkplatz knapp 2000 Quadratmeter Verkaufsfläche bieten.

Er sei verwundert, dass der Bürgermeister den Punkt von der Tagesordnung nimmt, sagte VBM Manfred Jenewein. „Die Sache ist entscheidungsreif, die Gemeinde muss Farb­e bekennen.“ StR Mathias Niederbacher sprach von einem unfreundlichen Akt gegenüber dem Projektwerber.

Martin Winkler, Obmann der Leistungsgemeinschaft Landeck-Zams, spricht sich gegen die Betriebsansiedlung aus. Man dürfe sich dem Fortschritt zwar nicht verschließen, aber dieses Projekt wirke sich kontraproduktiv aus. „Die Innenstadt bricht zusammen, der Handel wird kaputt gemacht“, warnt Winkler.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Zu den Befürwortern zählt Planungsstadtrat Thomas Hittler. Er sieht eine Angebotsbelebung und 50 neue Jobs in der Bezirksstadt. (hwe)


Kommentieren


Schlagworte