Lkw kollidierte an unbeschranktem Bahnübergang bei Perg mit Zug

Baumgartenberg (APA) - Ein Lkw ist am Freitag bei einem unbeschrankten Bahnübergang der Donauuferbahn bei Baumgartenberg (Bezirk Perg) mit e...

Baumgartenberg (APA) - Ein Lkw ist am Freitag bei einem unbeschrankten Bahnübergang der Donauuferbahn bei Baumgartenberg (Bezirk Perg) mit einem Güterzug kollidiert. Dabei wurde der Lastwagenfahrer schwer verletzt, der Lokführer leicht, teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich mit. Die Donauuferbahn blieb bis zum frühen Abend gesperrt.

Der Zug hatte gegen 11.00 Uhr den Bahnhof Baumgartenberg Richtung Saxen verlassen. Bei einem ungesicherten Bahnübergang stieß die Lok mit einem Lastwagen zusammen. Warum der 62-jährige Fahrer trotz des nahenden Zuges auf die Gleise fuhr, war laut Polizei zunächst unklar. Er wurde von der Feuerwehr aus dem total zerstörten Führerhaus befreit und ins UKH Linz geflogen. Den 35-jährigen Lokführer brachte ein Bahnmitarbeiter ins Klinikum Amstetten. 30 Feuerwehrmänner waren stundenlang mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Erst gegen 17.00 Uhr konnte der Zugverkehr für die Strecke wieder freigegeben werden.

Erst vor zwei Wochen war es in Oberösterreich zu einem ähnlichen Unfall gekommen. In Mattighofen (Bezirk Braunau) hatte ein Lkw-Fahrer ebenfalls bei einem unbeschrankten Bahnübergang einen Regionalzug übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Laster in der Mitte auseinandergerissen, dass Führerhaus meterweit in eine Wiese katapultiert. Der Lastwagenfahrer erlitt schwere Verletzungen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren