Anschlag in Tunesien - Berlin sagt Tunis Anti-Terror-Unterstützung zu

Berlin/Sousse/Tunis (APA/dpa) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Tunesien nach dem Terrorangriff auf ein Urlauberhotel deutsch...

Berlin/Sousse/Tunis (APA/dpa) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Tunesien nach dem Terrorangriff auf ein Urlauberhotel deutsche Unterstützung zugesichert. In einem Telefonat mit dem tunesischen Präsidenten Beji Caid Essebsi sagte Merkel, Deutschland stehe in diesen schweren Stunden an der Seite Tunesiens und werde die Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des Terrorismus weiter intensivieren.

Das teilte der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert am Samstag mit. Dabei werde ein Schwerpunkt auf der Unterstützung der Grenzsicherung liegen. Der Täter, mutmaßlich ein Islamist, hatte den Hotelkomplex im Badeort Sousse am Freitag angegriffen und mindestens 39 Menschen getötet, bevor er selbst erschossen wurde. Zu möglichen deutschen Opfern gibt es noch keine endgültigen Angaben.

Angesichts des Anschlags in Tunesien sowie des islamistischen Angriffs auf ein Gas-Unternehmen nahe der ostfranzösischen Stadt Lyon ebenfalls am gestrigen Freitag mit einem Enthaupteten ließ Innenministerin Johanna Mikl-Leiner (ÖVP) in einer Erklärung wissen: „Derzeit können nirgendwo auf der Welt Anschläge seriös ausgeschlossen werden. (...) Wir haben unsere Sicherungsmaßnahmen in Österreich schon in den vergangenen Monaten massiv verstärkt.“

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren