Nach Amokfahrt - Graz begann den Trauertag mit Gedenkgottesdienst

Graz (APA) - Mit einem Gedenkgottesdienst am Sonntagvormittag in der Stadtpfarrkirche in der Grazer Herrengasse hat das offizielle Gedenken ...

Graz (APA) - Mit einem Gedenkgottesdienst am Sonntagvormittag in der Stadtpfarrkirche in der Grazer Herrengasse hat das offizielle Gedenken für die Opfer des Amokfahrers am Samstag vor einer Woche begonnen. Am Nachmittag werden bei einem Trauermarsch entlang der Route des Amokfahrer - aus Sicherheitsgründen abgekürzt - ab 16.30 bis zu 20.000 Menschen erwartet.

Zu dem Marsch bzw. zum abschließenden Gedenken am Hauptplatz haben sich die politischen Spitzen der Stadt, des Landes und der Republik sowie Vertreter der Glaubensgemeinschaften angekündigt. Über 300 Polizisten, die Ordnungswache, die Feuerwehr und Rettungskräfte stehen ebenfalls in großer Zahl bereit. Bei der Amokfahrt eines 26-jährigen Familienvaters wurden drei Menschen getötet und 36 zum Teil schwerst verletzt.

Nach dem Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche - bei warmen Wetter und einem wolkigen Himmel - hätte es eigentlich das traditionelle Sommerfest geben sollen, doch angesichts der Ereignisse lud man im Brunnenhof zu einer einfachen Agape. Damit wollte die Kirche „Raum und Möglichkeit bieten, aller Betroffenheit Ausdruck zu verleihen“.

In der Innenstadt waren am Sonntag bereits die Kerzen von diversen Stellen am Hauptplatz und in der Herrengasse weggeräumt und zur Stadtpfarrkirche gebracht worden. Dies wurde auch auf entsprechenden Aushängen der Stadt mitgeteilt und um Verständnis ersucht - verbunden mit der Bitte, keine Kerzen mehr aufzustellen. Ein Lichtermeer gab es nur noch an den jenen Stellen, wo die drei Opfer gestorben waren - in der Zweiglgasse und in der Herrengasse vor der Kirche und einer Bank Austria-Filiale. Am Hauptplatz und am Eisernen Tor waren am Sonntagvormittag bereits die Aufbauarbeiten für die Bühne und die Videowalls im Gange. Hausbewohner um die Route des Trauermarsches waren mit Zetteln an den Toreingängen informiert worden, dass ab 12.00 aus Sicherheitsgründen kein Fahrzeugverkehr mehr möglich sei.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Sammelpunkt für den Trauermarsch ist der Griesplatz, wo zwischen 16.30 und 17.00 Uhr losmarschiert werden soll. Die Route führt dann über die Grazbachgasse, die Wielandgasse bis zum Joanneumring, dann weiter zum Eisernen Tor, in die Herrengasse und zum Hauptplatz. Um 18.00 Uhr wird es am Hauptplatz Trauerreden von Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP), Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP), Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Bundespräsident Heinz Fischer geben.

Ferner nehmen an der Gedenkveranstaltung Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP), Ministerin Sophie Karmasin (ÖVP) und Klubobmann Reinhold Lopatka (ÖVP), selbst ein Steirer, teil, weiters LHStv. Michael Schickhofer (SPÖ) und die ganze Landes- und Stadtregierung. Dazu kommen die Nationalratspräsidenten Doris Bures (SPÖ) und Karlheinz Kopf (ÖVP). Der steirische Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl, der evangelische Superintendent Hermann Miklas, Ali Kurtgöz von der Islamischen Glaubensgemeinschaft und Schlomo Hofmeister als Vertreter der Israelitischen Kultusgemeinde werden einen gemeinsam erarbeiteten Text verlesen.

(SERVICE: APA-Video überträgt am Sonntag ab 17.55 Uhr die Gedenkveranstaltung am Grazer Hauptplatz nach der Amokfahrt vergangenen Samstag . Der Zugang ist über http://visual.apa.at/livevideo/ (über „Livestream 1“) möglich.)


Kommentieren