Festnahmen bei Wiener Donauinselfest

Wien (APA) - Von zwei Festnahmen rund um das Wiener Donauinselfest berichtete die Wiener Polizei am Sonntag. Ein Tatverdächtiger nach Tasche...

Wien (APA) - Von zwei Festnahmen rund um das Wiener Donauinselfest berichtete die Wiener Polizei am Sonntag. Ein Tatverdächtiger nach Taschendiebstählen und ein gerichtlich Gesuchter kamen in Haft.

Samstag wurde gegen 3.45 Uhr wurde ein 23-Jähriger in der U-Bahn-Station Leopoldau in Wien-Floridsdorf von Kriminalbeamten bei einem Taschendiebstahl beobachtet und festgenommen. Bei dem Mann wurden eine Geldbörse und zwei Handys sichergestellt. Ein Teil des Diebesgutes konnte einem Diebstahl während des Donauinselfestes zugeordnet werden.

Ebenfalls in Gewahrsam der Behörden kam ein 28-Jähriger, der seit November vergangenen Jahres nach einer von ihm geäußerten gefährlichen Drohung von der Staatsanwaltschaft gesucht worden war. Der Mann wurde Samstag gegen 20.30 Uhr bei der Veranstaltung im Rahmen eines Verwaltungsdeliktes von Angehörigen der Bereitschaftspolizei kontrolliert. Dabei wurde der auf den 28-Jährigen ausgestellte Haftbefehl offenbar.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren