Entgeltliche Einschaltung

Vier Bergsteiger in Schweizer Alpen umgekommen

Bern (APA/dpa) - In den Schweizer Alpen sind bei zwei Unfällen vier Bergsteiger in den Tod gestürzt. Das teilte die Kantonspolizei Bern am D...

  • Artikel
  • Diskussion

Bern (APA/dpa) - In den Schweizer Alpen sind bei zwei Unfällen vier Bergsteiger in den Tod gestürzt. Das teilte die Kantonspolizei Bern am Dienstag mit. Die Unfälle hätten sich am Montag und Dienstag im Berner Oberland ereignet. Zur Herkunft der verunglückten Alpinisten machte die Polizei keine Angaben. Die formelle Identifizierung stehe noch aus.

Eine Dreierseilschaft - zwei Frauen und einen Mann - war Montag am Rottalsattel bei Lauterbrunnen abgestürzt. Die Leichen wurden von einem Rettungshubschrauber aus entdeckt. Wegen hoher Steinschlaggefahr wurden sie erst am Dienstag geborgen. Am selben Tag stürzte ein Mann 200 Meter in die Tiefe, als er zum Rottalgrat unterwegs war. Auch er konnte nur noch tot geborgen werden.

Entgeltliche Einschaltung

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung