Entgeltliche Einschaltung

Kredit-Porsche auf fremde Rechnung betankt

Innsbruck – Kleines Einkommen, großer Auftritt. Dies brachte einem 20-Jährigen aus dem Bezirk Innsbruck-Land kein Glück. Ein schneller BMW h...

  • Artikel
Symbolfoto.
© TT/Thomas Böhm

Innsbruck –Kleines Einkommen, großer Auftritt. Dies brachte einem 20-Jährigen aus dem Bezirk Innsbruck-Land kein Glück. Ein schneller BMW hatte den jungen Zusteller wohl so viel Geld gekostet, dass fürs Tanken nicht mehr viel übrig geblieben war. Da erinnerte sich der 20-Jährige, dass Taxiunternehmen an bestimmten Tankstellen per Lieferschein tanken und deren Fahrer nur durch Angabe des Kennzeichens ihrer Droschken die Betankung bestätigen. Schon bald hatte der finanziell Ausgebrannte das Kennzeichen eines der Taxis ausgespäht und bis letzten September unter der Nummer per Lieferschein Betankungen durchgeführt. Insgesamt 63-mal für 4500 Euro. Und wer keinen Sprit zahlen muss, hat plötzlich wieder Luft für weitere Anschaffungen. So wurde der BMW bald per 21.000-Euro-Kredit gegen einen Porsche getauscht. Auch dieser Flitzer lief gratis, gleich wie der Nobel-Audi des Vaters des diese Woche am Landesgericht wegen schweren Betruges und Urkundenfälschung Angeklagten. Insgesamt 1640 Euro Geldstrafe lautete die Endabrechnung der Justiz. (fell)

Entgeltliche Einschaltung

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung