Entgeltliche Einschaltung

Griechenland - Gespräche über Hilfsprogramm am Wochenende - Kreise

Athen (APA/dpa) - Nach der Genehmigung von zwei Reform- und Sparpaketen durch das Parlament bereitet sich die griechische Regierung auf die ...

  • Artikel
  • Diskussion

Athen (APA/dpa) - Nach der Genehmigung von zwei Reform- und Sparpaketen durch das Parlament bereitet sich die griechische Regierung auf die Verhandlungen über neue Finanzhilfen vor. Die Experten der europäischen Geldgeber werden am Freitag in Athen erwartet, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen erfuhr.

Es handelt sich um Vertreter der EU-Kommission, des Euro-Rettungsfonds (ESM) und der Europäischen Zentralbank (EZB). Die ersten Gespräche sollen demnach am Wochenende stattfinden.

Entgeltliche Einschaltung

In der Athener Finanzpresse hieß es, der Vertreter des Internationalen Währungsfonds (IWF) werde verspätet eintreffen. Dem IWF solle zugesichert werden, dass er alle Möglichkeiten bekomme, die Kontrollen nach seinen Vorstellungen durchzuführen.

Im Raum steht ein drittes Hilfsprogramm, das bis zu 86 Mrd. Euro umfassen und sich über drei Jahre erstrecken soll. Ziel Athens ist nach Regierungsangaben, die Gespräche bis zum 12. August zu beenden. Danach müssten noch die Eurogruppe und die Parlamente einiger Euro-Staaten zustimmen. Am 20. August musst Griechenland 3,2 Mrd. Euro an die EZB zurückzahlen.


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung